Wir sind gerade in Österreich! 🇦🇹
Folge uns auf Youtube →
Über Impfungen solltest du dich rechtzeitig informieren, um genügend Abstand zwischen einzelnen Impfungen zu haben.
Bild:
Über Impfungen solltest du dich rechtzeitig informieren, um genügend Abstand zwischen einzelnen Impfungen zu haben.
Veröffentlicht am: 6. Februar 2022
Reiseplanung
12 Minuten Lesezeit

Impfungen für Reisen und Urlaub - was du wissen musst

Beim Thema Impfung spalten sich die Meinungen. Besonders bei der Vorbereitung für eine Reise wirst Du um diese Frage aber früher oder später nicht vorbeikommen: „Welche Impfungen brauche ich für eine Reise?“

  • In diesem Artikel geben wir Dir einen Überblick über empfohlene Impfungen
  • Du solltest unbedingt einen Termin beim Tropenarzt machen: Er ist der Einzige, der dich gut beraten kann.
  • Warte nicht zulange mit dem Gespräch beim Tropenarzt, denn manche Impfungen dauern länger

Vielleicht hast Du dir die Frage schon gestellt: „Kann ich auch ohne Impfungen eine längere Reise unternehmen?“ Gleich mal vorweg: Ja, du kannst auch ohne Impfungen reisen und mit dem bei Reisenden beliebten Grundsatz „cook it, peel it or forget it!“ hast du in vielen Fällen schon gut vorgesorgt.

Die Frage ist allerdings, ob dir das genügt. Denn jeder Mensch hat ein anderes Sicherheitsbedürfnis und letztlich ist es ein Abwägen zwischen den potentiellen Nebenwirkungen einer Impfung und den Risiken, die durch eine Impfung vermieden werden können.

In diesem Beitrag haben wir für Dich eine Liste von Impfungen erstellt, die für (längere) Fernreisen empfohlen werden. Wir möchten dir damit aber weder zu einer Impfung raten, noch davon abraten und erzählen dir, für welche Impfungen wir uns entschieden haben. Der Beitrag ist natürlich nur ein Überblick, denn wir sind keine Ärzte!

Achtung: Wirklich umfassende Auskunft bekommst du nur beim Tropenarzt, der auf diesem Gebiet ein Experte ist.

Alle Impfungen auf einen Blick

Du kannst den Namen der jeweiligen Krankheit anklicken und dann direkt zum jeweiligen Absatz springen. ⬇️

Wann soll ich mich um meine Impfungen kümmern?

Am besten sofort - aber allerspätestens zwei Monate vor Reisebeginn. Wenn du als Kind nicht oder nur sehr unregelmäßig geimpft wurdest, benötigst du wahrscheinlich etwas mehr Zeit. Deinen Beratungstermin beim Tropenarzt kannst du also jederzeit ausmachen. Manche Impfungen benötigen mehrere Impfdosen mit einem Abstand von ein paar Wochen.

Außerdem dauert es oft 1-2 Wochen bis eine Impfung ihre volle Wirkung entfaltet hat und es kann zu Nebenwirkungen kommen. Einen Tag vor Abreise also noch eine Impfung zu bekommen ist deshalb nicht sehr ratsam. Nachdem du dich für deine Impfungen entschieden hast, bekommst du deine Impftermine, die in der Regel nur ein paar Minuten dauern.

Wo kann ich mich impfen lassen?

Damit du wirklich umfassend über die empfohlenen Impfungen informiert bist, ist das Beratungsgespräch beim Tropenarzt extrem wichtig. Für einige der Impfungen ist ein Besuch beim Tropenarzt sogar notwenig, weil ein normaler Hausarzt dich beispielsweise nicht gegen Gelbfieber impfen darf.

Tropenärzte sind auf Tropenkrankheiten spezialisiert und beim Beratungsgespräch gehen sie auf dich persönlich ein. Denn nicht jede Impfung ist auch für jeden Menschen empfehlenswert, weshalb die Impfungen auf dich persönlich abgestimmt sein sollten.

Die „normalen“ Impfungen (z.B. Hepatitis) kannst du ganz normal bei deinem Hausarzt erledigen. Manche Impfungen besorgst du dir vielleicht selbst in der Apotheke und nimmst sie dann mit zur Impfung. So haben wir das beispielsweise mit den Impfstoffen für die Tollwutimpfung gemacht.

Gelbfieber

  • Afrika, Mittel- und Südamerika

  • Übertragung durch Stechmücken

  • Krankheitsverlauf ohne Impfung: Wurde der Virus übertragen, bekommst du schnell Fieber mit Übelkeit und Gliederschmerzen. Manchmal noch in Verbindung mit einer Bindehautentzündung. Bei 85% bleibt es bei diesen Symptomen. Bei einem schweren Verlauf werden zusätzlich die Organe angegriffen, was bis zum Tod führen kann.

  • Sicherheit mit Impfung: Die Impfung bietet einen nahezu 100%igen Schutz vor Gelbfieber

  • 1 Impfdosis mit Lebendviren

  • Keine Auffrischung nötig

  • Kosten: ca. 60€

Die Gelbfieberimpfung ist für die Einreise in manche Länder Pflicht. Gerade wenn du aus einem Risikogebiet kommst, kann es sein, dass dir die Einreise ohne Impfung verwehrt wird. Du solltest spätestens 10 Tage vor deiner Reise zur Impfung gehen. Die Gelbfieberimpfung hält lebenslang wird von einem Tropenarzt durchgeführt. Trotzdem gibt es einige Länder, in denen die Impfung nicht länger als 10 Jahre zurück liegen darf. Informiere dich vorher noch einmal über die jeweiligen Einreisebedingungen und schau in deinem Impfpass nach.

Tollwut

  • Weltweit

  • Tollwut wird von Tieren übertragen, wobei 99% der Tollwutfälle durch Hundebisse ausgelöst werden

  • Krankheitsverlauf ohne Impfung: Nach Ausbruch von Tollwut treten Symptome wie Ängstlichkeit, Fieber und Halluzinationen auf. Nach wenigen Tagen endet die Krankheit mit dem Tod.

  • Sicherheit mit Impfung: Die Impfung schützt nahezu 100%. Nach einer möglichen Ansteckung muss unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, der zwei weitere Impfdosen verabreicht.

  • 3 Impfdosen werden in einem bestimmten Zyklus über einen Monat verabreicht

  • Auffrischung nach 1 Jahr und dann alle 3 bis 5 Jahre

  • Kosten: ca. 180€ (90€/Impfdosis)

Streunerhunde gibt es in sehr vielen Ländern und man weiß nie, ob man gebissen wird oder nicht. Pia wurde schon einmal von einem Hund attackiert, der in letzter Sekunde von jemanden abgestoppt wurde. Selbst mit der Impfung musst du nach einem Biss unverzüglich einen Arzt aufsuchen! Am ersten und dritten Tag nach der Infektion muss eine erneute Impfung erfolgen. Ohne Impfung im Vorhinein müssen 5 Injektionen innerhalb von 28 Tagen verabreicht werden. Der Impfstoff ist teuer und nicht überall vorrätig, weshalb keine Zeit verloren gehen darf zwischen Biss und Arztbesuch!

Japanische Enzephalitis

  • Südostasien, Indien, China, Japan, Korea

  • Übertragung durch Stechmücken

  • Krankheitsverlauf ohne Impfung: Bei einem leichten Verlauf treten keine oder grippeähnliche Symptome auf. Im schlimmsten Fall kommt es zu einer Gehirnhautentzündung und bleibenden Schäden. Bei 25% der schwer Erkrankten kommt es zum Tod.

  • Sicherheit mit Impfung: Nach der zweiten Impfdosis besteht ein Schutz von ca. 93%

  • 2 Impfdosen innerhalb von 28 Tagen

  • Nach einer Auffrischung nach 12-24 Monaten ist man ca. 10 Jahre geschützt

  • Kosten: ca. 240€ (120€/Impfdosis)

Gerade bei Backpackern ist Südostasien ein beliebtes Reiseziel. Bei einem längeren Aufenthalt in betroffenen Gebieten wird meist zu dieser Impfung geraten. Da wir ohne Route gereist sind und nicht wussten, wie lange wir wo bleiben würden, haben wir uns dafür entschieden.

Weitere Infos: https://tropeninstitut.de/krankheiten-a-z/japanische-enzephalitis

Cholera

  • Afrika, Mittelamerika, vor allem in Asien - generell in Länder mit schlechten Sanitäranlagen und schlechten Zugang zu sauberem Trinkwasser

  • Übertragung durch verunreinigtes Wasser und Lebensmittel

  • Krankheitsverlauf ohne Impfung: Nur wenige infizierte Menschen erkranken und die Krankheit verläuft meistens recht schwach. Bei schweren Verläufen kommt es zu Brechdurchfall und Bauchschmerzen. Wenn es dich erwischt, verbringst du also sehr viel Zeit auf der Toilette. Du kannst dir gleich zu Beginn Elektrolyt-Getränke herrichten, musst allerdings auch einen Arzt zur Behandlung aufsuchen.

  • Sicherheit mit Impfung: Die Impfung bietet einen Schutz von bis zu 85%

  • Der Impfstoff wird in Wasser aufgelöst und getrunken. Bei der ersten Impfung sind zwei Dosen in einem Abstand von ein paar Wochen notwendig.

  • Auffrischung alle zwei Jahre

  • Kosten:

Da die Sterblichkeitsrate unter 1% liegt und es eine gute Behandlungsmöglichkeit gibt, haben wir uns nicht impfen lassen. Wir haben für den Fall einer Infizierung Elektrolyt-Mischungen mit, die dabei helfen, den Flüssigkeitshaushalt wieder aufzufüllen. Wir haben unterwegs das gleiche Wasser wie die Einheimischen getrunken und hatten nicht immer in Flaschen abgepacktes Wasser. Wir hatten zum Glück kein einziges Mal Probleme. Wenn du auf diese Impfung verzichtest, kannst du dir beispielsweise auch Tabletten zur Wasserdesinfektion mitnehmen. Wir hatten auch diese nicht mit und hätten sie auch nie gebraucht.

Hepatitis A

  • Weltweit - vermehrt an Orten mit schlechten Hygienebedingungen (Afrika, Asien, Mittel- und Südamerika)

  • Übertragung durch verunreinigte Lebensmittel, durch Blutkontakt und öffentlichen Toiletten (fäkal-orale Übertragung)

  • Krankheitsverlauf ohne Impfung: Die Krankheit verläuft bei Erwachsenen schwerer als bei Kindern. Hast du dich angesteckt kommt es zu Fieber, Brechreiz, Appetitlosigkeit und mit einer Wahrscheinlichkeit von 70% zu Gelbsucht.

  • Sicherheit mit Impfung: Der Impfstoff schützt mit bis zu 99%.

  • Der Impfstoff ist einzeln oder als Kombination mit Hepatitis B erhältlich. Hepatitis A: Zwei Impfdosen in 6 Monaten Hepatitis A/B: Drei Impfdosen in 6 Monaten

  • Ob eine Auffrischung notwendig ist, erfährst du mit einem Bluttest

  • Kosten:

Die Impfung gegen Hepatitis A zählt zu den wichtigsten für Reisende, allerdings wurdest du höchstwahrscheinlich bereits in deiner Kindheit gegen Hepatitis A geimpft. Der Impfschutz hält bis zu 20 Jahre. Mithilfe eines Bluttests kannst du herausfinden, ob noch ausreichend Antikörper vorhanden sind. Da wir wussten, dass wir sehr viel bei den leckeren Straßenständen essen würden, haben wir uns für diese Impfung entschieden. Bei uns beiden genügte eine Auffrischung.

Hepatitis B

  • Weltweit - vermehrt in Nordamerika, Australien, Zentralafrika und Südostasien

  • Übertragung von Mensch zu Mensch über Blut oder Körperflüssigkeiten

  • Krankheitsverlauf ohne Impfung: In 2/3 der Fälle verläuft eine Hepatitis B Ansteckung ohne Symptome. Bei einem schweren Verlauf greift die Infektion allerdings die Leber an und es kann zu chronischen Leberentzündungen und Leberzirrhose kommen. Die Langzeitschäden einer chronischen Hepatitis B Erkrankung sind schwerer als bei Hepatitis A.

  • Sicherheit mit Impfung: Die Impfung schützt ca. 95% der Geimpften

  • Der Impfstoff ist einzeln oder als Kombination mit Hepatitis B erhältlich Hepatitis B: Drei Impfdosen in 6 Monaten Hepatitis A/B: Drei Impfdosen in 6 Monaten.

  • Wenn du als Kind geimpft wurdest, kann es sein, dass du nur eine Auffrischung benötigst. Mithilfe eines Antikörper-Bluttests kannst du herausfinden, ob du vielleicht gar keine Impfung benötigst.

  • Kosten:

Auch diese Impfung zählt zu den wichtigsten für Reisende, besonders wenn Du viel Kontakt mit Einheimischen hast. Winzige Mengen Körperflüssigkeit reichen aus, um sich über kleinste Verletzungen anzustecken - deshalb haben wir uns für die Impfung entschieden haben.

4-fach-Schutzimpfung: Polio, Tetanus, Diphterie, Pertussis

Die 4-fach-Schutzimpfung beinhaltet die Impfung gegen die vier genannten Krankheiten.

  • Poliomyelitis/Polio/Kinderlähmung führt in schweren Fällen zu Muskellähmungen. Die Übertragung erfolgt über Wasser, Lebensmittel und Schmierinfektionen.

  • Tetanus/Wundstarrkrampf führt in 20-25% der Fälle zum Tod. Die Bakterien können über kleinste Verletzungen durch Erde, Staub oder Tierexkremente eindringen. Das Gift verursacht Muskelkrämpfe und kann eine lebensbedrohliche Lähmung der Atmung hervorrufen.

  • Diphtherie wird durch Tröpfchen (Husten, Niesen) übertragen und kann bei schweren Entzündungen der Atemwege zum Ersticken führen. In weiterer Folge kann das Gift zu Nervenschäden und Herzproblemen bis zum Tod führen.

  • Pertussis/Keuchhusten wird ebenfalls durch Tröpfchen (Husten, Niesen) übertragen und äußert sich Anfangs mit Fieber, Schnupfen und Fieber. Es kann zu Ohreninfektionen, Bronchitis, Lungenentzündung und Hirnschäden bin hin zum Tod kommen.

Höchstwahrscheinlich wurdest du gegen diese Krankheiten bereits als kleines Kind geimpft und benötigst zum Schutz nur eine einzige Impfung gegen alle. Eine Auffrischung ist ca. alle 10 Jahre notwendig. Kosten:

Typhus

  • Weltweit - vermehrt in Ländern mit schlechten Hygienebedingungen und ohne geeignete Abwasserbehandlung

  • Übertragung durch Bakterien (Salmonellen) in Wasser, Nahrungsmitteln oder durch Fliegen und Schmierinfektionen

  • Krankheitsverlauf ohne Impfung: Eine Erkrankung löst Fieber, Bauchschmerzen und Appetitlosigkeit aus. Es kommt zu Durchfall und häufig zu Verstopfungen. Bei Nichtbehandlung können nach ein paar Wochen Komplikationen bis zum Tod führen.

  • Sicherheit mit Impfung: Der Schluckimpfstoff schützt ca. 60% der Geimpften für ca. 1 Jahr Die Impfinjektion schützt ca. 60% der Geimpften für etwa 2-3 Jahre

  • Zwei Möglichkeiten: Schluckimpfung an drei Tagen (Auffrischung nach 1 Jahr) oder der einmalige Impfinjektion (Auffrischung nach ca. 3 Jahren)

  • Kosten: ca. 35€

Wogegen es keine Impfung gibt

Gegen manche Krankheiten gibt es noch keine Impfung. Bei Ausbruch der Krankheit müssen daher Tabletten eingenommen und eine ärztliche Behandlung durchgeführt werden.

Malaria

  • Afrika, Mittel- und Südamerika, Südostasien

  • Übertragung durch infizierte Moskitos - vermehrt abends oder nachts

  • Symptome: Fieber, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Gliederschmerzen, Schweißausbrüche In schweren Fällen kommt es bis zum Tod

Malaria ist eine der gefährlichsten Krankheiten weltweit und kommt in über 100 Ländern vor. Zum Schutz gegen Malaria gibt es verschiedene Tabletten.

Malaria-Prophylaxe: Bei einem kürzeren Aufenthalt in einem Risikogebiet kann es sein, dass dir dein Arzt Tabletten zur Prophylaxe verschreibt. Das heißt, du nimmst die Tabletten je nach Angaben des Arztes für die gesamte Dauer deines Aufenthaltes oder auch schon vorher. Dein Tropenarzt wird dir je nach Reiseziel und Dauer die geeigneten Tabletten verschreiben.

Standby-Therapie: Wenn du länger unterwegs bist, wird dir dein Arzt Anweisungen zur "Standby-Therapie" geben. Je nach Alter, Größe und Gewicht ist die Therapie bei jedem etwas unterschiedlich. Solltest du Anzeichen von Malaria spüren, kannst du mit diesen Tabletten den Ausbruch der Krankheit um 24 Stunden verschieben, bis du zu einem Arzt kommst. Wichtig: Auch wenn es dir danach besser gehen sollte, musst du unbedingt zum Arzt!

Wir hatten für den Fall der Fälle die "Standby-Tabletten" mitgenommen, aber glücklicherweise noch nie gebraucht.

Wie kann ich mich vor Malaria schützen?

  • Abends lange Kleidung tragen

  • Einen Moskitoschutz auftragen - Wir haben schon so viele probiert schwören auf den "Anti-Brum"

  • Moskitoschutz zusätzlich auf die Kleidung auftragen, da sie auch durch Stoff stechen können (haben wir persönlich allerdings noch nie gemacht)

  • Beim Schlafen ein Moskitonetz verwenden

Aus Erfahrung können wir sagen, dass es sich nicht vermeiden lässt, von Moskitos gestochen zu werden. Wir hatten Tage, wo wir 15-20 Stiche abbekommen haben. Wir versuchen uns so gut es geht zu schützen, aber einen kompletten Schutz vor Moskitos gibt es leider nicht.

Dengue-Fieber

  • In tropischen und subtropischen Klimazonen: Südostasien, Mittel- und Südamerika, Pakistan, Indien, Hawaii, Afrika und Australien

  • Übertragung durch Moskitostiche, die tagsüber aktiv sind

  • Symptome: plötzliche Fieberausbrüche, masernähnlicher Hautausschlag, Muskel- und Gelenkschmerzen

Dengue-Fieber ist die häufigste und am schnellsten ausbreitende Krankheit, die durch Moskitostiche übertragen wird. Die Moskitos sind vorwiegend tagsüber aktiv, vor allem nach einem Regen. Wenn du Anzeichen von Dengue-Fieber erkennst, gehst du am besten sofort zum Arzt.

Die Behandlung ist ähnlich wie bei einer Grippe: Es werden schmerzlindernde und fiebersenkende Medikamente verabreicht und Bettruhe verschrieben. Außerdem ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sehr wichtig. Einen Impfstoff gibt es zwar, allerdings nur für Bewohner der betroffenen Gebiete. Als Schutz gelten die gleichen Maßnahmen wie gegen Malaria. (Moskitospray, lange Kleidung, Moskitonetz)

Zika-Virus

  • Mittel- und Südamerika

  • Übertragung durch die Gelbfiebermücke

  • Symptome: Fieber, Gelenk- und Muskelschmerzen, Hautausschlag, Erbrechen, gerötete Augen, Kopfschmerzen

Gegen das Zika-Virus gibt es ebenfalls keine Impfung. Die Behandlung ist ähnlich wie bei Dengue-Fieber: Fiebersenkende und schmerzlindernde Medikamente und Bettruhe. Nach etwa einer Woche klingen die Symptome wieder ab. Als Schutz gegen den Zika-Virus gilt das Gleiche wie auch bei Malaria und Dengue-Fieber.

Fazit

Hier sollte noch ein Fazit hin...

Weitere Infos zu empfohlenen Impfungen für Reisende findest Du hier:

Kommentare

alt

Weitere Beiträge

Unsere neuesten Beiträge könnten dich auch interessieren

Die besten Tipps zum günstige Flüge finden – So reist du billiger!
Transport

Die besten Tipps zum günstige Flüge finden – So reist du billiger!

Du hast dein Urlaubsland der Wahl gefunden und bist jetzt auf der Suche nach einem günstigen Flug? Dann sind unsere Tipps genau das Richtige für dich. Wir zeigen dir, wie du mit wenig Aufwand die günstigsten Flugangebote findest.

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur (2024)
Malaysia

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur (2024)

Kuala Lumpur ist eine pulsierende Metropole und bietet Abwechslung wie keine andere Stadt. Von riesigen Wolkenkratzern wie den Petronas Twin Towers bis hin zu kleinen Gassen mit Street Food und kleinen Garküchen findest du hier alles. Die besten Tipps und was du bei deinem Besuch in Kuala Lumpur nicht verpassen darfst, findest du in diesem Beitrag.

Meditieren in Sri Lanka - Nilambe Meditationszentrum
Sri Lanka

Meditieren in Sri Lanka - Nilambe Meditationszentrum

Mitten im Wald in den Bergen von Sri Lanka liegt das buddhistische Meditationszentrum Nilambe. Wer an buddhistischer Meditation interessiert ist, ist hier genau richtig. Unsere Erfahrung und Tipps für dich haben wir in diesen Beitrag zusammengefasst.

Betrug und Abzocke auf Reisen - Wie du sie verhinderst
Sicherheit & Gesundheit

Betrug und Abzocke auf Reisen - Wie du sie verhinderst

Eine der nervigsten Sachen auf Reisen: Betrügern zum Opfer fallen. Abzocker gibt es leider überall auf der Welt und es kann deinen Urlaub sehr trüben, wenn du auf sie hereinfällst. Hier findest du die häufigsten Betrugsmaschen und Tipps, wie du dich dagegen schützt.

Deine perfekte Sri Lanka-Reise planen: kompletter Guide (2024)
Sri Lanka

Deine perfekte Sri Lanka-Reise planen: kompletter Guide (2024)

Egal, ob du ein erfahrener Weltenbummler bist oder zum ersten Mal das Abenteuer „Fernreise" wagst - unser Guide gibt dir alle notwendigen Infos und Tipps für deine Sri Lanka-Reiseplanung.

Deine perfekte Thailand-Reise planen: kompletter Guide (2024)
Thailand

Deine perfekte Thailand-Reise planen: kompletter Guide (2024)

Egal, ob du ein erfahrener Weltenbummler bist oder zum ersten Mal das Abenteuer „Fernreise" wagst - unser Guide gibt dir alle notwendigen Informationen und Tipps, die du für deine Reiseplanung benötigst.

alt

Abonniere unseren Newsletter und verpasse nichts mehr.

Natürlich ist der Newsletter kostenlos und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Themen

Netzwerke

Information

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir vom jeweiligen Anbieter eine Provision. Das Gute daran: Für dich bleibt der Preis völlig gleich.
© 2024 Weltreisezeit