Wir sind gerade in Österreich! 🇦🇹
Folge uns auf Youtube →
Anstatt dich von besorgten Angehörigen verunsichern zu lassen, solltest du dich gleich richtig informieren.
Bild:
Anstatt dich von besorgten Angehörigen verunsichern zu lassen, solltest du dich gleich richtig informieren.
Veröffentlicht am: 7. Februar 2022
Reiseplanung
10 Minuten Lesezeit

Sicher auf Reisen und im Urlaub - So informierst du dich richtig

Damit du dich objektiv über die Sicherheit in einem Land informieren kannst, wollen wir dir einige vertrauenswürdige Informationsquellen und Tipps mit auf den Weg geben.

  • Wichtiger Tipp: Lass dich nicht verunsichern! Die Welt ist sicherer als man dir vermittelt
  • Statt auf "Hörensagen" zu vertrauen, solltest du dich bei seriösen Quellen informieren
  • Glaube keiner Quelle blind, sondern vergleiche unterschiedliche Berichte

Wie sicher ist es in einem Land wirklich? Du hast sicher schon gehört, dass du bloß nicht nach Indien reisen solltest, weil es dort so gefährlich ist. Bei Mexiko sind sich auch alle einig, dass es ein "heißes Pflaster" ist. Damit du dich objektiv über die Sicherheit in einem Land informieren kannst, wollen wir dir einige vertrauenswürdige Informationsquellen und Tipps mit auf den Weg geben.

Schreckensmeldungen aus der Welt kennen wir alle zur Genüge aus den Medien. "In der Welt ist es so gefährlich", heißt es dann. Wenn du dann anfängst, dich über die Gefahren in einem Land zu informieren, wird dir das Reisen schnell vergehen. Es ist ähnlich, wie wenn du nach Krankheits-Symptomen auf Google suchst. Eigentlich hast du nur eine kleine Erkältung - am Ende deiner Recherche bist du dir allerdings sicher, dass du nur noch eine Woche zu leben hast. So ist es auch mit den Informationen über die Sicherheit in einem Land: Je mehr du dich mit den schrecklichen Nachrichten beschäftigst, desto schlimmer werden deine Befürchtungen.

Deshalb unser wichtigster Tipp gleich zu Beginn: Geh einen Schritt zurück und versuche aus allen Informationen ein Gesamtbild zu erkennen. Kein Land ist nur gefährlich - genauso wenig ist ein Land nur sicher. Der Mittelweg aus deinen gesammelten Infos wird der Realität am nächsten kommen und danach solltest du dich entscheiden. "Die gefährliche Welt" ist in Wahrheit für uns Reisende ziemlich sicher - auch wenn uns etwas anderes vermittelt wird.

Beispiel Mexiko

Mexiko gilt als sehr gefährliches Land - das wird dir wahrscheinlich Jeder in deinem Umfeld bestätigen. Die Bandenkriminalität und Drogenkriege sind besonders an der Grenze zu den USA ein Problem. Als Tourist wirst du aber wohl kaum in diese Gegend kommen. Wenn du mit Drogen außerdem nichts zu tun hast, hast du auch in anderen Gegenden nur wenig zu befürchten (wurde uns auch so von den Einheimischen gesagt). Das größte Problem wäre, wenn du in den Kampf zwischen rivalisierenden Banden kommst. Also am besten raus halten und nicht unbedingt mit einem Drogenboss am Strand chillen. (Kein Witz! Wir haben mal jemanden kennengelernt, der das gemacht hat... Nicht ratsam!) Gerade in den touristischen Teilen Mexikos, wie der Halbinsel Yucatan, ist die Regierung zusätzlich bemüht, alles für die Sicherheit von Touristen zu tun.

Quellen kritisch hinterfragen

Bei deiner Recherche ist es wichtig, auf mehrere Quellen zurückzugreifen. Nicht jede liefert die gleichen Informationen und nicht jede berichtet objektiv über ein Land. Es ist nicht immer leicht herauszufinden, wer wirklich gute Informationen anbietet.

Dokumentationen

Dokumentationen sollen ein Land sachlich erklären, doch auch die sind leider nicht immer wirklich objektiv. So haben wir es oft in Dokumentationen über Indien gesehen. Mit gewissen Begriffen, die verwendet wurden, wurde uns ein sehr negatives Bild über das Land vermittelt. Positive Seiten des Landes wurden uns so gut wie gar nicht vorgestellt. Nach dieser vermeintlich "sachlichen" Dokumentation wären wir wohl nicht nach Indien gereist. Achte also gerade bei Dokumentationen darauf, ob sie ein Land wirklich objektiv vorstellen, oder ob sie nur über die positiven/negativen Facetten sprechen.

Nachrichten

Die traurige Wahrheit: Schreckensmeldungen und furchtbare Titel erreichen viel mehr Menschen als positive Nachrichten. Eine einzige grauenhafte Katastrophe ist interessanter als zehn super tolle Nachrichten. Deshalb wirst du positive Meldungen wie die Nadel im Heuhaufen suchen müssen. Sie sorgen einfach. für nicht so viele Klicks. Außerdem stehen die Medien auch unter politischen Einfluss. Über Länder, denen unser Land politisch nicht gut gesinnt ist, wirst du noch seltener ein gutes Wort finden.

Familie und Freunde

Wahrscheinlich geht es dir wie uns: Egal mit wem du sprichst, jeder hat irgendwie eine fürchterliche Reisegeschichte zu erzählen, von der er einmal gehört hat. Auch wenn unsere Familie und Freunde es nicht wollen: Auch sie stehen unter dem Einfluss der skandalösen Nachrichten und der allgemeinen Meinung, dass es überall auf der Welt gefährlich ist.

Es scheint fast so, als wäre die eigene Heimat der einzige sichere Ort auf der Welt. Es hat aber auch einen Grund, dass du von Familie und Freunden hauptsächlich schlechte Geschichten erzählt bekommst: Sie sorgen sich um dich. Es ist für sie gar nicht möglich, objektiv zu sein, weil sie verhindern wollen, dass du dich in Gefahr begibst. Hör dir ihre Geschichten also gerne an, aber bedenke, dass es sich hierbei um Einzelfälle handelt, die über die Jahre wahrscheinlich noch schrecklicher geworden sind.

Ist das Land auch gefährlich für dich?

Nur weil ein Land oder eine Region als besonders gefährlich eingestuft wird, heißt das nicht, dass das auch für dich gilt. Politische Unruhen können zu Demonstrationen und Ausschreitungen führen, aber betreffen Reisende so gut wie gar nicht. In Konflikten zwischen Ländern oder kriminellen Banden wirst du als Reisender keine große Rolle spielen.

In Regionen mit viel Bandenkriminalität (z.B. Norden von Mexiko) kann es gefährlich werden, wenn du zur falschen Zeit am falschen Ort bist. Das gilt aber auch für den Rest der Welt und lässt sich nicht vorhersagen. Überprüfe also lieber nochmal, ob eine Gegend für Reisende wirklich gefährlich ist und ob du von den jeweiligen Problemen betroffen bist. Solche Gebiete sind für Touristen sowieso nicht attraktiv, also werden sie wohl weniger auf deiner Buket-List landen.

Außenministerium

Auf der Seite des Außenministeriums für Deutschland, Österreich und die Schweiz findest du offizielle Informationen und Reisewarnungen. Für alle Länder weltweit findest du Einreisebestimmungen, welches Visum du benötigst und eine Einstufung der Sicherheit. Für Länder und Regionen mit geringer Sicherheit spricht das Außenministerium Reisewarnungen in verschiedenen Stufen aus.

Bei den Informationen spielen vor allem Faktoren zur politischen Lage, Gesundheitsversorgung und allgemeine Sicherheit (Raub, Überfälle,...) eine große Rolle. Das Außenministerium möchte die eigene Bevölkerung vor Gefahren schützen. Deshalb werden die Länder meistens ein wenig schlechter und gefährlicher eingestuft werden, damit sie sich absichern.

Auch hier spielt die politische Beziehung zu einigen Ländern eine Rolle. Ist ein Land politisch oder wirtschaftlich nicht unbedingt gleichgesinnt, wird von Reisen dorthin eher abgeraten. Für allgemeine Informationen und als erste Informationsquelle ist das Außenministerium aber ein guter Ort, weil es sich um die offiziellen Informationen deines Landes handelt.

Beispiel Corona

Wir waren gerade in Bali, als Corona weltweit für Schlagzeilen sorgte und alle Staaten Notmaßnahmen erließen. Unser Flug auf die Philippinen wurde von der Fluggesellschaft storniert und wir mussten in Bali bleiben. Obwohl es in Bali zu dieser Zeit keinen einzigen Corona-Fall gab, rieten und nicht nur viele Freunde zur Rückkehr nach Österreich, sondern auch das Außenministerium. Und das, obwohl sich Österreich inzwischen zu einen Corona-Hotspot entwickelt hatte, während auf Bali alles ganz ruhig war.

Nachrichten

Ok, oben haben wir erwähnt, dass Nachrichten mit Vorsicht zu genießen sind. Lokale Nachrichten und Geschehnisse im Auge zu behalten, ist aber immer eine sehr gute Idee. Vor Wahlen beispielsweise kann es vermehrt zu Demonstrationen kommen, von denen du dich fern halten solltest. Die politische Lage in einem Land zu kennen, ist (auch bei Kontakt mit Einheimischen) ein großer Vorteil.

Du kannst ganz einfach im Internet nach den neuesten Nachrichten des Landes suchen. Am besten suchst du dir Meldungen (auf Englisch übersetzt) von einer lokalen Zeitung oder einem lokalen Fernsehsender heraus - wenn du die Landessprache kannst, ist es umso besser. So bekommst du ein Gefühl für die aktuelle Stimmung vor Ort.

Andere Reisende

"Wie sicher hast du dich gefühlt?", kannst du jeden Reisenden fragen, den du unterwegs triffst. Auch zahlreiche Online-Reiseblogs geben dir Auskunft darüber, wie jemand die Sicherheit in einem Land einschätzt. Du bekommst Informationen aus erster Hand von jemandem, der direkt vor Ort war. Während Meldungen im Internet und Fernsehen eher negativ sind (weil sie sich besser verbreiten), berichten Reisende meist sehr positiv über ein Land.

Das Gute an diesen Erfahrungsberichten ist, dass du etwas sehr ähnliches vorhast. Vielleicht hast du einen ähnlichen Reisestil oder deine Route wird gleich aussehen. Deshalb wirst du das Land auch ähnlich wahrnehmen und ähnliche Erfahrungen machen, was das Thema Sicherheit betrifft. In keiner Nachrichtenmeldung wirst du dich so wiederfinden, wie in einem anderen Reisenden.

Diese Reiseberichten beleuchten allerdings nur eine Einzelsituation und persönliche Erlebnisse. Niemand kann allein nach einer Reise die Sicherheit eines Landes objektiv einschätzen. Eine einzige positive Erfahrung macht nicht gleich alle schlechten Nachrichten wieder wett.

Grundsätzlich bekommst du aber ein gutes Bild vermittelt, wie es bei dir aussehen könnte. Neben sehr vielen schlechten Nachrichten ist es außerdem ganz schön zu hören, wenn einige Reisende eine tolle Zeit in einem Land verbracht haben. Und wie wir bereits erwähnt haben: Die meisten Länder sind für Reisende sicher.

Wichtige Internetseiten

Viele Seiten im Internet haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Sicherheitslage weltweit sichtbar zu machen. Während es natürlich auch Seiten gibt, die es sich scheinbar zur Aufgabe gemacht haben, Angst zu schüren, gibt es auch vertrauenswürdige Quellen. Einige Organisationen und Webseiten liefern wirklich gut recherchierte Informationen, die regelmäßig aktualisiert werden. Ein paar davon im Folgenden:

International-SOS

Diese Seite ist zwar für Unternehmen gedacht, die ihre Mitarbeiter zum Arbeiten ins Ausland schicken, aber auch für alle Reisende interessant. Auf der Seite findest du monatliche Berichte über die Gefahrenlage weltweit und Informationen über spezielle Feiertage, die für Unruhen sorgen können.

Zu den aktuellen Berichten: https://www.internationalsos.de/neuigkeiten-und-events/neuigkeiten

Du kannst auch deren wöchentlichen Newsletter abonnieren, um regelmäßig informiert zu werden. Außerdem bietet International-SOS auch eine Weltkarte, auf der allen Ländern und Regionen ein Sicherheits-Level zugeschrieben wird: die Travel-Risk-Map.

Travel-Risk-Map

Die Weltkarte von "International-SOS" zeigt die Sicherheitslage weltweit. Hierbei werden medizinische Aspekte (Zugang zu Medikamenten, Infektionsgefahr,...) und allgemeine Sicherheitsrisiken (Raubüberfall, Aufstände, Kriege,...) berücksichtigt. Die Informationen über Corona berücksichtigen den Einfluss auf Unternehmen und Geschäftsbetriebe in den einzelnen Ländern. Sie zeigen also nicht, wie stark verbreitet das Virus ist, sondern welche Auswirkungen es für Firmen hat.

Was wir an der Karte sehr gut finden: Es werden nicht ganze Länder als gefährlich oder sicher eingestuft. Manche Länder haben gelbe und (dunkel)rote Einstufungen, weil die Sicherheit nicht in allen Regionen gleich ist.

Zur Karte: https://www.travelriskmap.com/#/planner/map/security

Numbeo Kriminalität

Numbeo sammelt Informationen über das Empfinden von Kriminalität in Ländern weltweit. Jeder kann in einem Fragebogen angeben, wie sicher er sich anfühlt, in diesem Land zu sein. Die Auswertungen beinhalten also persönliche Erfahrungen und Wahrnehmungen. Es ist so, als würdest du unfassbar viele Menschen gleichzeitig fragen, wie sicher sie ein Land empfinden. Bei jedem Land siehst du am Ende, wie viele Menschen einen Fragebogen für das jeweilige Land ausgefüllt haben. Je höher die Zahl, desto genauer das Stimmungsbild.

Die Auswertungen berücksichtigen keine Mordstatistiken oder wie viele Raubüberfälle es tatsächlich gibt. Sie stehen aber auch nicht unter politischen oder wirtschaftlichen Einflüssen. Wir finden, dass die Seite einen sehr guten Eindruck gibt, wie sicher sich ein Land "anfühlt". Bei deiner Suche kannst du auch einzelne Städte auswählen und dir einen Überblick verschaffen. Allerdings werden einzelne Städte nicht so oft beurteilt wie ein ganzes Land.

Beachte bitte, dass sich die Sicherheitslage und das Sicherheitsgefühl stark unterscheiden können. In Mexiko patrolliert zum Beispiel die Polizei mit Blaulicht und automatischen Waffen. Das stärkt die Sicherheitslage, hemmt aber gleichzeitig das Sicherheitsgefühl.

https://www.numbeo.com/crime/

Global Peace Index

"Vision of Humanity" sammelt seit 2008 Daten darüber, wie friedlich Länder weltweit sind. Jährlich wird ein Bericht mit den neuesten Daten und Erkenntnissen veröffentlicht. Bei der Recherche werden die Sicherheit der Bevölkerung, nationale und internationale Konflikte und Militarisierung berücksichtigt. Im Bericht über die weltweite Friedlichkeit findest du eine genaue Auflistung und Einstufung eines jeden Landes.

Es gibt zusätzliche Ausführungen zu Regionen und Kontinenten und wie sie sich verändert haben. Die Informationen sind sehr detailliert und ausführlich und können auch ein wenig überwältigend sein. Am wichtigsten finden wir die dargestellte Weltkarte als Orientierung und zusätzliche Informationsquelle für unsere allgemeinen Recherchen.

https://www.visionofhumanity.org/resources/

Reiseversicherung-Weltkarten zur Sicherheitslage

Auf dieser Seite findest du weitere Weltkarten, die verschiedene Sicherheitsaspekte beleuchten. Karten über politische Unruhen, medizinische Risiken, Entführungen und vieles mehr sind auf dieser Seite aufgelistet. Du findest auch Informationen über die Unternehmen und Organisationen, die die Daten der jeweiligen Karte ausgearbeitet haben. Diese Seite empfehlen wir eher als Zusatz, wenn du das Gefühl hast, noch nicht genügend Informationen gesammelt zu haben.

https://www.reiseversicherung.com/info/rund_ums_thema_reisen/weltkarten_zur_sicherheitslage.html

So informieren wir uns

Wir lesen natürlich nicht jeden Zeitungsartikel und kennen auch nicht jede Sicherheits-Weltkarte auswendig. Wir informieren uns eher kurz bevor wir in ein Land reisen und halten uns an die allgemeinen Sicherheitsempfehlungen vor Ort. Wir lesen Berichte von anderen Reisenden, sprechen mit Einheimischen und werfen einen kurzen Blick auf Regionen, die man als Reisender eher meiden sollte.

Wir sind der Meinung, dass man fast überall sicher reisen kann und dass auch in einem angeblich sehr sicheren Reiseland gefährliche Situationen lauern können. Deshalb ist unsere Recherche eher kurz und wir wägen die Risiken ab. Bisher haben wir uns noch nie gegen ein Land entschieden, weil es zu gefährlich gewirkt hätte.

Unsere gefährlichsten Situationen auf Reisen

Ok, das wird jetzt langweilig: Es gab nämlich keine wirklich gefährlichen. Zumindest keine, die mit Entführung, Raub oder ähnlichen Situationen zu tun hatten.

  • Wir waren in Mexiko und sind sogar getrampt - eine gefährliche Situation gab es hier nie. Kennengelernt haben wir ausschließlich super nette und hilfsbereite Menschen.

  • Wir waren tauchen auf der Insel Sipadan, die wegen Entführungen von Touristen für Schlagzeilen sorgt - Angst hatten wir keine. Die Insel war ein Traum und von unzähligen Soldaten besetzt. Das wirkte schon sehr sicher auf uns.

  • Wir hatten gelesen, dass der Süden von Myanmar nicht sicher sein soll. Besonders diese Region empfanden wir aber als besonders sicher, weil alle Menschen total freundlich waren und es so gut wie gar keinen Tourismus gab.

Fazit: Gefährlich kann es überall sein - Sicher aber auch!

Unser größter Tipp an dich: Versuch dich nicht verrückt zu machen! Pass auf, dass du nicht in einer Spirale aus Horror-Nachrichten und Schreckensmeldungen versumpfst, sondern versuche das große Ganze zu sehen. Nur weil ein Land als "besonders gefährlich" eingestuft ist, heißt das nicht, dass du dort nicht hinreisen kannst. Es ist für Touristen vielleicht komplett ungefährlich oder nur wenige Teile des Landes sind davon betroffen.

Ganz wichtig ist auch, auf die Aktualität der Informationen zu achten. Vor 10 Jahren war es vielleicht nicht ratsam ein Land zu bereisen, während es heute keine Bedenken mehr gibt. Hör auf jeden Fall auch auf dein Bauchgefühl - es sagt dir oft mehr, als du denkst!

Kommentare

alt

Weitere Beiträge

Unsere neuesten Beiträge könnten dich auch interessieren

Die besten Tipps zum günstige Flüge finden – So reist du billiger!
Transport

Die besten Tipps zum günstige Flüge finden – So reist du billiger!

Du hast dein Urlaubsland der Wahl gefunden und bist jetzt auf der Suche nach einem günstigen Flug? Dann sind unsere Tipps genau das Richtige für dich. Wir zeigen dir, wie du mit wenig Aufwand die günstigsten Flugangebote findest.

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur (2024)
Malaysia

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur (2024)

Kuala Lumpur ist eine pulsierende Metropole und bietet Abwechslung wie keine andere Stadt. Von riesigen Wolkenkratzern wie den Petronas Twin Towers bis hin zu kleinen Gassen mit Street Food und kleinen Garküchen findest du hier alles. Die besten Tipps und was du bei deinem Besuch in Kuala Lumpur nicht verpassen darfst, findest du in diesem Beitrag.

Meditieren in Sri Lanka - Nilambe Meditationszentrum
Sri Lanka

Meditieren in Sri Lanka - Nilambe Meditationszentrum

Mitten im Wald in den Bergen von Sri Lanka liegt das buddhistische Meditationszentrum Nilambe. Wer an buddhistischer Meditation interessiert ist, ist hier genau richtig. Unsere Erfahrung und Tipps für dich haben wir in diesen Beitrag zusammengefasst.

Betrug und Abzocke auf Reisen - Wie du sie verhinderst
Sicherheit & Gesundheit

Betrug und Abzocke auf Reisen - Wie du sie verhinderst

Eine der nervigsten Sachen auf Reisen: Betrügern zum Opfer fallen. Abzocker gibt es leider überall auf der Welt und es kann deinen Urlaub sehr trüben, wenn du auf sie hereinfällst. Hier findest du die häufigsten Betrugsmaschen und Tipps, wie du dich dagegen schützt.

Deine perfekte Sri Lanka-Reise planen: kompletter Guide (2024)
Sri Lanka

Deine perfekte Sri Lanka-Reise planen: kompletter Guide (2024)

Egal, ob du ein erfahrener Weltenbummler bist oder zum ersten Mal das Abenteuer „Fernreise" wagst - unser Guide gibt dir alle notwendigen Infos und Tipps für deine Sri Lanka-Reiseplanung.

Deine perfekte Thailand-Reise planen: kompletter Guide (2024)
Thailand

Deine perfekte Thailand-Reise planen: kompletter Guide (2024)

Egal, ob du ein erfahrener Weltenbummler bist oder zum ersten Mal das Abenteuer „Fernreise" wagst - unser Guide gibt dir alle notwendigen Informationen und Tipps, die du für deine Reiseplanung benötigst.

alt

Abonniere unseren Newsletter und verpasse nichts mehr.

Natürlich ist der Newsletter kostenlos und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Themen

Netzwerke

Information

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir vom jeweiligen Anbieter eine Provision. Das Gute daran: Für dich bleibt der Preis völlig gleich.
© 2024 Weltreisezeit